Was ist Logopädie?

Der Beruf der Logopäden gehört zur Gruppe der Heilmittelberufe. Die Logopädie hat die Aufgabe durch eine eingehende Diagnostik und Befunderhebung eine gezielte, patientenorientierte Behandlung zu planen und durchzuführen. Durch die Therapie und begleitende Beratung der Angehörigen soll die Kommunikationsfähigkeit von Patienten aller Altersstufen aufgebaut, verbessert oder wiederhergestellt werden.

Wie vereinbare ich den ersten Termin?

Termine können Sie gerne telefonisch mit uns vereinbaren. Falls wir Ihren Anruf nicht persönlich entgegen nehmen können, bitten wir Sie uns eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter zu hinterlassen. Wir rufen Sie selbstverständlich, schnellstmöglich zurück. Außerdem bieten wir zusätzlich die Möglichkeit uns eine Email mit Ihren Kontaktdaten zukommen zu lassen. Wir kontaktieren Sie dann so schnell wie möglich. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie Termine immer telefonisch abzusagen.  

Wo erhalte ich ein Rezept für die Logopädie?

Verordnungen für eine logopädische Behandlung stellen z. B. Kinderärzte, Pädaudiologen, HNO-Ärzte, Kieferorthopäden/Zahnärzte, Neurologen und Hausärzte aus. In der Regel wird eine Verordnung bzw. ein Rezept für 10 Therapiesitzungen ausgestellt. 

Werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen?

Die Kosten für eine logopädische Behandlung werden von Ihrer Krankenkasse übernommen. Volljährige Patienten ohne Befreiungsausweis für die gesetzliche Zuzahlung tragen einen Eigenanteil von 10 % sowie 10 Euro gesetzliche Zuzahlungsgebühr pro Rezept. 

In wieweit werden die Kosten von den privaten Krankenkassen übernommen?

Die Höhe der Kostenübernahme durch Ihre private Krankenkasse ist abhängig von Ihrem gewählten Kassentarif und der jeweiligen Krankenkasse. Bitte informieren Sie sich vor Behandlungsbeginn über die Kostenbeteiligung Ihrer Kasse. Gerne stellen wir Ihnen hierfür einen Kostenvoranschlag aus, den Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können.

Was erwartet mich in der ersten Therapiesitzung?

Die erste Therapiesitzung beinhaltet ein ausführliches Anamnesegespräch mit anschließender Diagnostik. So können wir uns ein ganzheitliches Bild von Ihnen oder Ihrem Kind verschaffen, um eine patientenorientierte Therapie planen zu können. Außerdem geben wir Ihnen die Möglichkeit Fragen zu stellen und persönliche Anliegen zu äußern.

Wie lange dauert eine Therapieeinheit?

Je nach Störungsbild und Ermessen Ihres Arztes werden Therapieeinheiten von 30, 45 oder 60 Minuten verordnet.

Wie oft findet die Therapie wöchentlich statt?

In der Regel findet die Therapie 1-2 Mal wöchentlich statt. Grundsätzlich richtet sich die Therapiefrequenz nach Bedarf.

Wie sieht die weitere Vorgehensweise nach Abschluss eines Rezepts aus?

Nach Abschluss eines Rezepts wird ein Bericht an ihren verordnenden Arzt geschickt. Sie erhalten hiervon eine Kopie. Es ist uns wichtig, dass dadurch auch Sie eine schriftliche Information zur Diagnostik und Therapie bekommen.